Unternehmerische Abiturienten

Wie jedes Jahr war die letzte Schulwoche des Abiturjahrgangs 2014 dem Wirtschaftsplanspiel WIWAG gewidmet. Aufgeteilt in fünf Firmen, hatten die Schüler/-innen das gemeinsame Produkt – Schuhe aller Gattungen – schnell gefunden. Jetzt ging es in vier Spielrunden darum, Unternehmensstrategien zu entwickeln und konsequent umzusetzen. Steigen wir ins Massengeschäft ein oder sollen die Schuhe ein Premiumprodukt werden? Was können wir tun, um unsere Kosten zu senken? Bringt eine Investition wirklich eine Kostensenkung? Wie wirken sich Sozialplankosten aus? Das waren nur einige Fragen, denen sich die Abiturienten/-innen immer wieder stellen mussten. In einer fiktiven Pressekonferenz wurde praktisch geübt, wie man emotional aufgebrachten „Pressevertretern“ sachlich gegenübertreten kann.

Sieger war die Firma „Roots“ (Amelie, Jonathan, Jörn, Nils, Patricia und Simon) mit einer fast dreifachen Börsennotierung und Gewinnen ab der zweiten Spielrunde in Höhe von insgesamt etwa 11 Mio. Schweizer Franken.

Back to Top

Magazin auswählen

Magazin 143 Magazin 143
Magazin 142 Magazin 142
Magazin 141 Magazin 141
Magazin 140 Magazin 140
Magazin 139 Magazin 139
Magazin 138 Magazin 138
Magazin 137 Magazin 137
Magazin 136 Magazin 136
Magazin 135 Magazin 135
Magazin 134 Magazin 134